Chronik

Hier findet ihr unsere Stücke der letzten Jahre. Klick einfach auf die Titel um sie euch anzusehen.
Viel Spaß!


Drüben auf Rüben

„Wie bin ich hier hergekommen?“, fragt sich Toto, als er eines Tages auf der Insel Rüben aufwacht. „Und womit habe ich das eigentlich verdient?“, grübelt er, als er die schwere Kugel an seinem Bein entdeckt. Ratlos macht sich Toto auf die Suche nach Antworten und ihm wird schnell bewusst: Seine Kugel muss er loswerden. Denn der Wasserstand steigt und irgendwann wird ihm seine Last zum Verhängnis … Die anderen Inselbewohner teilen zwar fast alle diese Einsicht, doch ihre Lösungen wollen Toto nicht so recht gefallen – bis auf eine: In einer Flaschenpost vom Festland schreibt ein wunderbarer König von einem verlassenen Leutturm, der ihm Rettung schenken kann.

„Kommt her zu mir, alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken!“ – Gott


Man lebt nur einmal

Du lebst nur einmal“, denkt er sich und kehrt seinem Vater den Rücken zu. Er will nicht mehr. Er will raus. Er will leben! Und wie er jetzt lebt: Feiern, Frauen, Freiheit, Freunde. Und Glück? Das Glück schwindet dahin, je mehr er versucht seine Abenteuerlust zu stillen. Einer muss doch das Glücks-Rezept kennen. Doch egal wo er sucht, sein Hunger wird nicht gestillt. Endlich sagt ihm jemand, wie es geht. Er muss umkehren. Umkehren zum Vater. Aber will der ihn überhaupt noch sehen?

„Bittet und ich werde euch geben. Sucht und ihr werdet finden. Klopft an und es wird euch die Tür geöffnet“ – Gott


Die Lampinianer

In einer perfekten Welt voller Liebe und Akzeptanz wird die Freude getrübt; die licht- und liebespendende Lampe zerbricht. Die Bewohner der Stadt leben plötzlich mit Gefühlen von Angst, Unzulänglichkeit und Neid. Drei Lampinianer machen sich auf um das Licht zu finden und um allen zu beweisen, dass sie mehr sind als nur ein Schwätzer, ein Tollpatsch oder ein Feigling. Doch nur einer verlässt sich dabei nicht auf die eigenen Fähigkeiten und lässt sich zum Licht führen. Er kommt zum Schöpfer der Welt und erfährt bedingungslose Akzeptanz, Vergebung und wird auch noch reich beschenkt: Er erhält das Licht zurück.

„Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden“ – Gott


Die Apfeltanier