Die Lampinianer

In einer perfekten Welt voller Liebe und Akzeptanz wird die Freude getrübt; die licht- und liebespendende Lampe zerbricht. Die Bewohner der Stadt leben plötzlich mit Gefühlen von Angst, Unzulänglichkeit und Neid. Drei Lampinianer machen sich auf um das Licht zu finden und um allen zu beweisen, dass sie mehr sind als nur ein Schwätzer, ein Tollpatsch oder ein Feigling. Doch nur einer verlässt sich dabei nicht auf die eigenen Fähigkeiten und lässt sich zum Licht führen. Er kommt zum Schöpfer der Welt und erfährt bedingungslose Akzeptanz, Vergebung und wird auch noch reich beschenkt: Er erhält das Licht zurück.

„Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden“ – Gott